Swietelsky AG
Zurück

GEORG FESSL feiert Spatenstich am Stausee Ottenstein

22.02.2021

Die Viktor Hotel Ottenstein Besitz GmbH investiert in die Revitalisierung eines Seerestaurants und eines Hotels.

Die drei fjordähnlichen Kamp-Stauseen zählen zu den beliebtesten Ausflugszielen im Waldviertel. In den nächsten fünf bis sieben Jahren werden hier rund 20 Millionen Euro in die Revitalisierung eines Seerestaurants und eines Hotels investiert.

Das SWIETELSKY-Tochterunternehmen GEORG FESSL GmbH hat den Zuschlag für die Baumeister- und Dachsanierungsarbeiten erhalten. Das Auftragsvolumen beträgt aktuell 2 Millionen Euro. Weitere Abschnitte werden in den kommenden fünf Jahren vergeben.

Zwei Bauetappen

Bis zur Sommer-Saison 2021 soll die Hälfte der geplanten 134 Hotelzimmer bereits fertiggestellt sein. Je nach zukünftiger Auslastung könnte die Kapazität auf 220 Zimmer ausgebaut werden. Gleichzeitig wird die Terrasse des Seerestaurants vergrößert.

In einer weiteren Bauetappe wird auf einer Fläche von mehr als 1.500 Quadratmeter ein neuer Wellnessbereich mit einem Indoor-Swimmingpool geschaffen. Investiert wird auch in das Restaurant: Die derzeitige Kapazität von 130 Sitzplätzen wird auf 500 erhöht. Das Restaurant erhält eine neue Lounge und Bar. Die Kegelbahnen werden saniert.

Ganzheitliches Energiekonzept

In Zukunft setzt man auf Erdwärme-Energie aus 24 Tiefenbohrungen und die Stromgewinnung aus Photovoltaikanlagen. Die Landesräte Ludwig Schleritzko und Jochen Danninger zeigten sich beim Spatenstich von den geplanten Aktivitäten beeindruckt. Landesrat Schleritzko lobte den nachhaltigen Projektansatz: „Bei der Renovierung der Gebäude wird vorwiegend Holz zum Einsatz kommen und auf ein ganzheitliches Energiekonzept geachtet.“