Swietelsky AG
  • SWIE Seite Ueber Uns Header 3400 Auf 2240X1040 Rgb
Zurück

Tschechien: SWIETELSKY stavební baut Autobahn D3 aus

10.01.2024

Linz, 10. Jänner 2024 – In unmittelbarer Nähe zur Staatsgrenze zu Österreich baut SWIETELSKY stavební einen neuen Autobahnabschnitt, der die bisherige Landstraße I/3 zwischen Nažidla und Dolní Dvořiště ersetzt. Diese Strecke erweitert die von Prag nach Süden verlaufende Autobahn D3 und verknüpft damit die tschechische Hauptstadt über die Mühlviertler Schnellstraße S10 mit Linz. Am 9. Jänner erfolgte der feierliche Startschuss zum Ausbau mit einem Volumen von rund 35 Millionen Euro.

Die vielbefahrene zweispurige Landstraße zwischen Dolní Dvořiště und Nažidla, nur wenige Meter vom österreichischen Grenzübergang Wullowitz entfernt, verwandelt sich durch den Ausbau in eine moderne Autobahn, die den Ansprüchen des hohen Verkehrsaufkommens auf dieser Route gerecht wird.

Auf einer Länge von 3,5 Kilometern umfasst das Bauprojekt drei Brücken, eine höhenfreie Kreuzung und eine 1,5 Kilometer lange Lärmschutzwand. Dabei wird ein Teil der bestehenden Landstraße integriert, um eine Fahrspur erweitert und auf den letzten straßenbautechnischen Stand gebracht. Im Rahmen des Projektes wird auch die bisherige Kreuzung nach Vyšší Brod modernisiert.

Kürzlich wurde mit den Arbeiten begonnen. „In den ersten Wochen wurde vor allem die Entsorgung von Mutterboden durchgeführt, gefolgt von Erdarbeiten und Netzverlegung. Im Frühling fangen wir dann mit dem Ausbau der Brückenobjekte an“, so Pavel Fišar, Bauleiter von SWIETELSKY stavební.

 

Hohe regionale und internationale Bedeutung

Als Teil des transeuropäischen Transportnetzwerkes TEN-T spielt die D3 eine Schlüsselrolle in der infrastrukturellen Verbindung von Nord- und Südeuropa. Das betont die hohe Bedeutung des Bauprojektes sowohl auf regionaler als auch auf internationaler Ebene.

„Große Autobahnprojekte sind ein wichtiger Teil unseres Unternehmens. Sie bestätigen das hohe technologische und auch technische Niveau der gesamten Gesellschaft und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,“ hebt Radim Čáp, Geschäftsführer von SWIETELSKY stavební, die hohe Kompetenz des Projektteams hervor.

Der Baubeginn erfolgte im Jänner 2024, die Arbeiten sollen bis 2026 abgeschlossen werden. Als Investor fungiert die staatliche „Ředitelstvi silnic a dalnic“ (Direktion für Straßen und Autobahnen), die das Bauprojekt in der Höhe von CZK 875 Mio. (rund EUR 35 Mio.) trägt.