Lückenschluss in Rumänien

Lückenschluss in Rumänien
Lückenschluss in Rumänien
Lückenschluss in Rumänien
  • SWIE Seite Ueber Uns Header 3400 Auf 2240X1040 Rgb
Zurück

Lückenschluss in Rumänien

28.08.2019

Beim Bahnbauprojekt Vintu de Jos – Simeria in Rumänien schließt SWIETELSKY erfolgreich die noch verbliebene Lücke in Turdas.

In der Zeit von 01.08. – 26.08.2019 hat die SWIETELSKY Filiale Bahnbau Rumänien die verbliebene Lücke im Bereich Turdas fertiggestellt. Die Lückenschluss-Arbeiten umfassten die Installation von 5.300 m kompletter Gleisoberbau, davon etwa 1.700 m im Tunnel. SWIETELSKY konnte durch gute Vorausplanung und effizienten Arbeitseinsatz die Arbeiten um sieben Tage früher als geplant fertig stellen. Dadurch hat man einen wesentlichen Beitrag geleistet, um den vereinbarten Fertigstellungstermin einzuhalten.

Das Projekt „Sanierung der Eisenbahnstrecke Brasov – Simeria“, Los „Vintu de Jos – Simeria", ist Teil des paneuropäischen Korridors IV. Der 42,4 km lange, doppelgleisige Abschnitt wurde mit Mitteln des Kohäsionsfonds für den Verkehr von Zügen für eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h ausgebaut. SWIETELSKY ist Leader und 20-Prozent-Partner eines gemeinsamen Konsortiums mit Strabag, Euroconstruct, Arcada, TFG und Alstom. Das Auftragvolumen des Konsortiums beläuft sich auf etwa 317 Mio Euro. Die Arbeiten umfassen die Rehabilitierung und Begradigung der bestehenden Bahntrasse einschließlich Elektrifizierung und Signalisierung.