SWIETELSKY setzt vorübergehend eingestellte Bautätigkeit in Österreich fort

Swietelsky.Company.Core.Models.UmbracoPublishedModels.News?.Name
Swietelsky.Company.Core.Models.UmbracoPublishedModels.News?.Name
Swietelsky.Company.Core.Models.UmbracoPublishedModels.News?.Name
  • SWIE Seite Ueber Uns Header 3400 Auf 2240X1040 Rgb
Zurück

SWIETELSKY setzt vorübergehend eingestellte Bautätigkeit in Österreich fort

27.03.2020

Stellungnahme zur Wiederaufnahme der Bautätigkeit am Heimmarkt Österreich

Vor einer Woche hat SWIETELSKY infolge der Corona-Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung die Bauarbeiten großflächig eingestellt. Im Verlauf der letzten Tage gab es diesbezüglich eine neue Entwicklung. Es ist zu einer Einigung von Gewerkschaft, Arbeitgebern und Gesundheitsminister über die konkrete Auslegung der Sicherheitsbestimmungen auf Baustellen gekommen. Dabei wurde einvernehmlich geklärt, welche Schutzvorkehrungen zu treffen sind, wenn der Sicherheitsabstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann. Das Unternehmen teilt daher mit, dass mit dieser Einigung wichtige Voraussetzungen geschaffen wurden, um einen großen Teil der vorläufig eingestellten Bautätigkeit wieder fortsetzen zu können. 

Auf vielen Baustellen, wo dies im Hinblick auf Lieferketten und Ressourcen möglich ist, wird SWIETELSKY somit den Baubetrieb wieder aufnehmen. Dies geschieht auch aus gesellschaftlicher Verantwortung für die Aufrechterhaltung wichtiger wirtschaftlicher „Lebensadern“ in Österreich.

Für SWIETELSKY war und ist dennoch eines ganz klar: Wirksame und einhaltbare Schutzvorkehrungen für die Mitarbeiter sind eine wesentliche Voraussetzung für die umfassende Wiederaufnahme der Bautätigkeit. Kurzfristig wurden daher große Stückzahlen der benötigten Sicherheitsausrüstung beschafft, darunter beispielsweise Mundschutz, FFP-2 Schutzmasken, Schutzvisiere, Schutzbrillen und ähnliches. Diese Ausrüstung wird schrittweise in den nächsten Tagen und Wochen geliefert. Sie ist insbesondere dann einzusetzen, wenn das Einhalten eines Sicherheitsabstandes bei der Durchführung einzelner Leistungen nicht möglich ist. Mitarbeiter und Führungskräfte werden mit großem Engagement dahingehend sensibilisiert.