Swietelsky AG
Zurück

„Wer am Markt zusammenfindet, bleibt sich länger treu“

24.11.2021, Lesezeit 3 Minuten
Artikel teilen

Warum der Generalunternehmerbau von SWIETELSKY beim Projekt TURMquadrat auf die SWIE energie vertraute und warum das gar nicht selbstverständlich ist.

SWIETELSKY zeichnet sich als großer Baukonzern dadurch aus, dass beinahe die gesamte Wertschöpfungskette von konzerneigenen Unternehmen abgedeckt wird. So verfügt man längst nicht mehr nur über Bauunternehmen, sondern über Holzbauprofis, HKLS-Spezialisten, Metallbauer, Gartengestalter und vieles mehr. Unsere All-inclusive-Baumanager vom Generalunternehmerbau bieten ihren Kunden alle Leistungen bis zur schlüsselfertigen Übergabe als Gesamtpaket und können in der Projektumsetzung auf zahlreiche Spezialisten im Konzern zurückgreifen. Das müssen sie aber nicht. Sie können frei entscheiden und im Einzelfall auch mit konzernfremden Unternehmen zusammenarbeiten. Das klingt aufs Erste seltsam, garantiert aber, dass jedes Unternehmen innerhalb der SWIETELSKY-Gruppe dem Wettbewerb am Markt ausgesetzt bleibt und somit gezwungen ist, Topleistungen zu fairen Preisen anzubieten, auch innerhalb des Konzerns.

Umso erfreulicher ist es, wenn sich der Generalunternehmerbau von SWIETELSKY für die Zusammenarbeit mit einem Konzernunternehmen entscheidet, weil eben Preis und Leistung stimmen. So geschehen im Fall des Bauvorhabens TURMquadrat in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz. Bei der Vergabe der gesamten Elektrotechnik, aller Zuleitungen für Lampen, Brandmeldeanlagen und für das Notlicht hat sich die Firma SWIE energie in der Angebotsphase durchgesetzt. Dazu Hans Horvath, Leiter der Kalkulation für den SWIETELSKY-Generalunternehmerbau: „Es ist bereits das zweite Projekt, wo wir mit den Kollegen der SWIE energie zusammenarbeiten. Das funktioniert höchst professionell und reibungslos. Wir haben das gleiche technische Verständnis und sind in jeder Hinsicht auf einer Wellenlänge.“ Die SWIETELSKY-Baumanager und die Elektrospezialisten der SWIE energie haben sich in ihrer täglichen Arbeit auf der Baustelle ergänzt. Entstanden ist ein Verhältnis, das sich durch Verlässlichkeit und Professionalität auszeichnet. So ist auch das Projekt TURMquadrat mit Oktober 2021 fristgerecht fertiggestellt worden.

SWIETELSKY-Vorstandsvorsitzender Karl Weidlinger zeigt sich zufrieden: „Unsere Filialen und Tochterunternehmen werden nicht zur Zusammenarbeit gezwungen, sondern haben die Aufgabe, am Markt durch Leistung und wettbewerbsfähige Preise zusammenzufinden. Wenn das funktioniert, wie im gegenständlichen Fall des Generalunternehmerbaus und der SWIE energie, dann haben alle ihren Auftrag erfüllt. Das freut mich besonders, denn wer am Markt zusammenfindet, der bleibt sich länger treu.“ Während der Generalunternehmerbau als Teil der Zweigniederlassung Oberösterreich in das Filialnetz der Marke SWIETELSKY integriert ist, entstand die Swietelsky Energie GmbH (SWIE energie) als Tochterunternehmen mit Sitz in Traun (OÖ). Mit seinen rund 150 Mitarbeitern ist das Unternehmen ein Komplettanbieter im Elektro- und Haustechnikbereich für Industrie, Gewerbe und Krankenhäuser. Gegründet wurde es im Jahr 2020 als Spin-off des 2019 zugekauften Unternehmens „Ing. Baierl GmbH“.

 

 Mag. Sonja Sesser

Redaktion

Mag. Sonja Sesser

E-Mail