Swietelsky AG
  • SWIE Seite Ueber Uns Header 3400 Auf 2240X1040 Rgb
Zurück

Frühlingsgefühle

23.02.2021, Lesezeit 5 Minuten
Artikel teilen

Auch heuer warten Gärten im Frühjahr auf Zuneigung und wollen fit gemacht werden für die blühende Saison. Wenn Sie sich ein paradiesisches Lebens- und Berufsumfeld schaffen wollen, sollten Sie weiterlesen.

Mit den Ursprüngen von SWIETELSKY hat Gartengestaltung und Landschaftsbau vordergründig wenig zu tun, dennoch braucht es bei fast jedem Bauprojekt auch den grünen Daumen. Im Sinne einer ganzheitlichen Kundenbetreuung bietet SWIETELSKY auch hier Kompetenz aus dem eigenen Haus. 2019 erwarb man die Gartenplaner und -gestalter Klaus Hennerbichler GmbH aus Hagenberg in Oberösterreich. Dazu SWIETELSKY-Vorstandsvorsitzender Karl Weidlinger: „Wir möchten mithilfe der Marke Hennerbichler unsere Angebotspalette verbreitern und unsere Wertschöpfungskette weiter vertiefen. So können wir etwa bei Generalunternehmeraufträgen auf die Leistungen unseres konzerneigenen Landschaftsbauers und Gartengestalters zurückgreifen. Das stärkt einerseits SWIETELSKY und schafft andererseits zusätzliche Perspektiven für die Mitarbeiter.“ Die traditionsreiche Marke Hennerbichler blieb auch nach der Übernahme bestehen. Man versteht sich als Spezialist für Gartengestaltung und Gartenarchitektur. „Natur trifft Design“ ist das Motto. Zuletzt erzielte das Unternehmen mit rund 130 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von mehr als zehn Millionen Euro. Die breite Angebotspalette rund um Gartengestaltung, Dachgärten, Naturpools, Schwimmteiche, Gartencenter und Holzbau richtet sich österreichweit an Firmen, öffentliche Kunden und Privatkunden.

Von Planung über Umsetzung bis Pflege

Eine professionelle Gartengestaltung berücksichtigt alle Faktoren, die für ein nachhaltiges Ergebnis wichtig sind. Ob es um die Gestaltung öffentlicher Parks, privater Gärten oder Dächer geht – die Ausgangssituationen am Anfang eines Gartenprojektes könnten unterschiedlicher nicht sein. Vor allem gilt es, verschiedene Grundstücksstrukturen und Bodenbeschaffenheiten sowie die Funktion und Verwendung der Anlage zu berücksichtigen. Daher gibt es auch keine Gartengestaltung ohne gründliche Analyse der Ausgangssituation. Wer professionell plant, kennt auch die Pflegeansprüche des Gartens oder der Anlage von Anfang an. Gerade bei öffentlichen Parks, Grünanlagen oder Betriebsgrundstücken spricht vieles dafür, Planung, Umsetzung und Pflege in eine verlässliche Hand zu legen. Aber auch im privaten Bereich wird der Full Service immer beliebter. Wer einzelne Bereiche lieber selbst übernimmt, den unterstützt Hennerbichler mit Knowhow dabei, von Anfang an die richtigen Entscheidungen zu treffen, und bringt sich genau dort ein, wo Bedarf besteht.

Ein schöner, gesunder Garten braucht auch regelmäßig fachmännische Pflege. Für Beetpflege, Rasenpflege oder Baumschnitt will gesorgt sein. Von Hennerbichler bekommt man dafür neben Einmalleistungen auch Ganz- oder Mehrjahreskonzepte. Für private Hobbygärtner ist die Pflege des Gartens oft eine entspannende Freizeitbeschäftigung. Doch gerade im öffentlichen Bereich ist eine professionelle Gartenpflege das A und O und sichert die werthaltige Attraktivität der Anlage. Spezialist ist man auch für Gartenbewässerung. Jeder wünscht sich einen Rasen, der saftig und grün ist. Durch die automatische Bewässerung, sowohl außerhalb als auch innerhalb des Hauses, kann viel Zeit gespart werden. Ob komplexe Rasenbewässerung oder Tropfenbewässerung für Topfpflanzen – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Ökologische Gartengestaltung

Ökologische Gartengestaltung ist mehr als nur ein Trend. Eine unermesslich große Pflanzenvielfalt und zahlreiche kreative Möglichkeiten, Holz, Wasser, Zäune oder Steine in die Gartengestaltung zu integrieren, bringen immer wieder Trends hervor, die sich gegenüber anderen Ideen durchsetzen. Derzeit erleben jene einen Aufschwung, die ökologisch verantwortlich agieren. Im Mittelpunkt steht neben Fragen zu umweltfreundlicher Gartenpflege der Einsatz von natürlichen Materialien. Die können so verwertet werden, dass sie der Natur ein Stück Lebensraum zurückgeben. Bei Hennerbichler achtet man auch auf ein ausgewogenes und gesundes Klima im Garten. So setzt man beispielsweise Nützlinge statt Pestizide ein, um Schädlinge fernzuhalten. Ameisen, Spinnen und Ohrwürmer leisten hilfreiche Unterstützung im Kampf gegen ungewollte Kleintiere.

Naturpools, Biopools und Biotope

Der Naturpool ist ein wesentlicher Bestandteil der Gartengestaltung geworden und immer mehr Hausbesitzer, aber auch Firmenbesitzer, lernen ihn zu lieben. Erfahrung macht umsetzungsstark, besonders im Bereich des Naturpool-Baus. Davon hat man bei Hennerbichler seit 1969 genug gesammelt. „Für eine gute Planung braucht es Kreativität. In der Umsetzung muss dann alles rasch funktionieren und jeder Handgriff sitzen“, betont Geschäftsführer Peter Bruderhofer. Der schonende Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser ist ihm ein großes Anliegen. „Ganz ohne Zusatz von Chemie bieten unsere Naturpools und Biotope glasklares Wasser. Das Abbild eines natürlichen Sees ist Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen und schafft das unvergleichliche Gefühl, im natürlichen Wasser zu schwimmen“, meint Bruderhofer. Auch ein Naturpool braucht mehr als nur Wasser und muss regelmäßig gepflegt werden. Hennerbichler bietet neben dem Bau von Neuanlagen auch die dazugehörige Pflege und Wartung an. Dies reicht von einfachen Reinigungen durch Absaugen bis zu limnologischen Untersuchungen.

Holz im Garten- und Kommunalbau

Moderne Architektur und Gartengestaltung ist ohne den Naturbaustoff Holz undenkbar. Es ist langlebig, variantenreich und individuell einsetzbar – dies gilt besonders für Lebens(t)räume im Freien, wo es verschiedenste Einsatzmöglichkeiten von Holz gibt, ob bei Terrassen, Sichtschutz, Carports, Gartenhäusern, Pergolen, Hochbeeten, Pflanzentrögen, Kinderspielgeräten und vielem mehr. Bei Terrassen hat Holz einen entscheidenden Vorteil: Bei kühler Witterung bleibt es einigermaßen fußwarm und bei starker Sonneneinstrahlung wird es im Gegensatz zu Stein- und Fliesenböden nicht glühend heiß. Nach Geschmack und technischen Anforderungen gilt es, die richtige Holzart zu definieren, von der Lärche über die Thermo-Esche, über IPE-Eisenholz und Robinie bis zur Akazie. Verschiedenste Verlegetechniken sowie unsichtbare Verschraubung sind zu berücksichtigen. „Optik zum einen und Dauerhaftigkeit durch einen konstruktiven Aufbau zum anderen sind wichtige Bestandteile für nachhaltige Qualität, die uns am Herzen liegt“, meint Peter Bruderhofer.

Spielgeräte im Garten- und Kommunalbau

Spielgeräte fördern die Entwicklung und Fantasie der Kinder und trainieren motorische Fähigkeiten, Geschicklichkeit und Gleichgewicht. Für verspielte Stunden im Garten sorgen Schaukelgestelle, Sandkisten oder Kinderspielhäuser. Im Kommunalbau realisiert Hennerbichler ganze Spielanlagen für Kinder und bietet dabei genormte Sicherheit, originelle Lösungen und langlebige Konstruktionen. Interessenten finden zu allen Themen rund um Gartengestaltung und Landschaftsbau umfangreiche Informationen auf www.garten-hennerbichler.at.

STEINE

Steine sind das älteste Baumaterial der Menschheitsgeschichte. Heute sind Gesteine eine beliebte Komponente bei der Gartengestaltung. Sie strukturieren das Grundstück auf natürliche Weise, sorgen für ein zeitloses Ambiente und schaffen neuen Lebensraum für kleine Naturbewohner.

PFLANZEN

Bäume pflanzen ist gut für das Klima. Wer die Möglichkeit hat und sich für einen Garten, für eine Fassaden- oder Dachbegrünung entschieden hat, setzt gleichzeitig ein Zeichen für die Umwelt. Danach kommt es auf die ökologische Pflege der Pflanzen an. Hier gilt es vor allem, Schädlinge natürlich zu bekämpfen und auf giftige Düngemittel zu verzichten.

WASSER

Es steht für den Ursprung und das Leben. Wasser wird daher auch seit jeher in die Gartengestaltung integriert. Der Swimmingpool-Boom in den 1980er Jahren führte allerdings zu einer erhöhten Umweltbelastung. Die heutige Alternative neben dem Schwimmteich ist der Naturpool. Damit werden unsere Ansprüche an Spaß und Komfort im Eigenheim erfüllt und gleichzeitig entsteht ein neuer Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

HOLZ

Holz ist ein Naturbaustoff. Seit jeher wird er als Material in der Gartengestaltung eingesetzt. Als langlebige Plastikalternative setzen immer mehr Hausbesitzer und Verantwortliche für Spielplätze und öffentliche Parks auf Holz. Wer sich noch dazu für heimische Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft entscheidet, tut der Natur doppelt gut.

 Mag. Sonja Sesser

Redaktion

Mag. Sonja Sesser

E-Mail