Swietelsky AG
Zurück

Erfrischende Idee: Naturpools aus Vorfertigung

25.03.2022, Lesezeit 3 Minuten
Artikel teilen

Den Sprung ins kalte Wasser wagten hennerbichler naturdesign und Romberger Fertigteile mit einer geteilten Vision – gemeinsam bauen sie Naturpools in höchst effizienter Symbiose.

Die rasant steigende Nachfrage nach Naturpools kann langfristig mit den vorhandenen Ressourcen nicht mehr realisiert werden.“ Zu dieser Feststellung kam Peter Bruderhofer, Geschäftsführer von hennerbichler naturdesign, bereits vergangenes Jahr. Immer mehr Kunden möchten sich dieses natürliche Badevergnügen im eigenen Garten leisten – eine eigentlich erfreuliche Entwicklung für das Unternehmen. Bisher wurden durchschnittlich zwölf Naturpools im Jahr errichtet. 2021 stieg die Anzahl auf siebzehn und für 2022 sind bereits 25 geplant. Nach einer Analyse kamen die Hagenberger Naturdesigner zu dem Entschluss: Ressourcen sparen und Bauzeit verkürzen ließe sich am besten mit dem Einsatz von Fertigteilen. Die Idee war geboren und fand bei Markus Hofmann, dem Geschäftsführer von Romberger, großen Anklang.

Das Konzept wurde für einen Naturpool mit dem Standardmaß acht mal vier Meter entwickelt, wobei individuelle Abweichungen natürlich möglich sind und im Angebotspreis berücksichtigt werden. Im Jahr 2021 wurden die ersten fünf Naturpools der Kooperation hennerbichler naturdesign und Romberger Fertigteile umgesetzt. Vorarbeiten wie Erdarbeiten sowie das Betonieren der Bodenplatte realisierte dabei hennerbichler naturdesign. Romberger stellte im nächsten Schritt die Seitenteile in Form von Fertigbetonteilen auf.

Die beiden Konzernschwestern feilten weiterhin am Konzept: Die geplanten 25 Naturpools für 2022 werden zu 95 Prozent mit Romberger Fertigteilen hergestellt. Abweichungen davon gibt es nur, wenn es aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht anders möglich ist.

Der große Vorteil der Zusammenarbeit liegt in der Zeitersparnis. Das Mauern eines Naturpools dauerte bisher rund zwei Wochen. Mit dem neuen Konzept werden die Pools inklusive der nötigen Technik und Leerverrohrungen in nur zwei bis drei Tagen hergestellt. Dabei ist besonders auf den richtigen Einbau der Naturpooltechnik zu achten. Spätere Änderungen lassen sich bei den Einbauteilen nur schwer oder gar nicht mehr durchführen. Das Fazit der neuen Kooperation: „Wir sprechen die gleiche Sprache und fühlen uns sehr wohl in der Zusammenarbeit“, sind sich die beiden Geschäftsführer einig.

Ein Naturpool ist kein Teich. Die Wasserqualität entspricht einem Salzwasser- oder Chlorpool. Es wird ein Fluss nachgestellt, in dem das Wasser zirkuliert und mittels Gestein sowie Schotter gereinigt wird. Durch den Verzicht auf chemische Reinigungsmittel hinterlässt das weiche Wasser keine Spannung auf der Haut. Das Wasser ist glasklar – weit und breit keine Fliegen und Pflanzen, mit denen man das Badevergnügen teilen muss.

Der Fertigteilhersteller Romberger aus Gurten verkauft jährlich rund achtzig Massivfertigteilhäuser aus natürlichen und ökologischen Baustoffen. Davon werden 75 mit einem Pool ausgestattet. In Zukunft erhalten Kunden auf Wunsch ein Angebot für einen Naturpool aus der erfolgreichen Hennerbichler-Romberger-Kooperation. Mit einer ausführlichen Broschüre können sich Interessenten in Ruhe ein Bild von der Gartenoase machen.

Hennerbichler naturdesign ist seit 2019 ein SWIETELSKY-Tochterunternehmen und setzt auf Qualität in der Ausführung sowie auf hochwertige Materialien. Bei der Gartengestaltung arbeiten die Naturdesigner mit regionalen Partnern und Herstellern italienischer Möbel zusammen. Der kürzlich neu gestaltete Schaugarten in Hagenberg bietet Kunden einen guten Einblick in die Möglichkeiten der Gartenplanung.

 Mag. Sonja Sesser

Redaktion

Mag. Sonja Sesser

E-Mail